CES clean energy solutions

Innovative Gebäude

Projekt 7/7

Power Grid Control

Standort

Österreich

Projektdauer

2006 – 2009

Leistungen

TGA-Planung, statisch-konstruktive Bearbeitung, Bauaufsicht Energietechnik, Bauaufsicht Gebäudetechnik, Infrastrukturplanung Rechenzentren

Power Grid Control
Power Grid Control
Power Grid Control
Power Grid Control
Power Grid Control
Power Grid Control

Ziele des Projektes
Mit diesem Gebäude wird der nationale und überregionale Stromtransport im österreichischen Hoch- und Höchstspannungsnetz (110 kV, 220 kV, 380 kV) koordiniert. Die Infrastruktur des Gebäudes muss einen „24 Stunden x 365 Tage“- Betrieb sicherstellen. Neben den hochverfügbaren technischen Anlagen muss das Gebäude für die mit dem Netzmanagement beauftragten Personen alle Voraussetzungen für einen Rund-um-die-Uhr-Schichtbetrieb erfüllen.

Projektkennzahlen
Adresse: Am Johannesberg 1 in 1100 Wien
Kontrollzentrale für 57 Umspannwerke
6.800 Kilometer Hoch- und Höchstspannungsleitungen
8.000 Fahrpläne pro Monat für Importe und Exporte elektrischer Energie
4.500 GWh monatliches Energiemanagement

Projektinhalt
Neubau Verbund APG (Austrian Power Grid) Hauptschaltwarte – Tragwerksplanung, TGA-Planung, Prüfingenieur sowie BauKG und ÖBA TGA. Das Gebäudekonzept ist das Ergebnis des Siegerprojektes in einem Architekturwettbewerb. Die Planung trägt den hohen Ansprüchen sowohl der Primärtechnik der Höchstspannungsnetzsteuerung als auch der Ästhetik des Designs des Architekturbüros APM (Architekt Marginter) Rechnung.

Projektbesonderheiten
Nutzung der Rechnerabwärme für Heizzwecke, weitgehende Nutzung von regenerativen Energiequellen auf Basis Wärmepumpe und Erdwärmetauscher
Photovoltaiknutzung bei Sonnenschutzgläsern

Leistungen 
TGA-Planung, statisch-konstruktive Bearbeitung, Bauaufsicht Energietechnik, Bauaufsicht Gebäudetechnik, Infrastrukturplanung Rechenzentren